Praxis Dr. med. Gisela Ohm-Maschler


Akupunktur und MoxibustionChinesische ArzneibehandlungIndikationenBehandlungskosten

Kostenübernahme einer Behandlung mit TCM bzw. Akupunktur

Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen

Für Versicherte der Gesetzlichen Krankenkassen ist die Akupunktur in meiner Praxis eine Selbstzahlerleistung (Zuzahlung !), dies gilt ebenso für das ausführliche Erstgespräch von ca. 60 Minuten Dauer vor Beginn einer Behandlung mit Chinesischer Medizin.
Die Kosten für eine Behandlung belaufen sich pro Sitzung auf 43,98 €: in diesem Betrag sind die Kosten für die spezifischen Untersuchungen der TCM, die Zungen- und Puls-Diagnostik, die Erstellung einer Rezeptur mit chinesischen Heilkräutern und Akupunktur enthalten.
Die Kosten für die ggf. verordneten chinesischen Heilpflanzen, die Sie von der Apotheke beziehen, werden von den Gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet. Mit Kosten von ca. 1-2? pro Tag ist zu rechnen.

Versicherte privater Krankenkassen (incl. Beihilfe)

Ärztliche Leistungen (z. B. Erstanamnese, körperliche Untersuchungen, Beratungen) werden nach der aktuell gültigen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) berechnet. Die Akupunktur ist eine der in der (GOÄ) aufgeführten Behandlungsmethoden zur Behandlung von Schmerzen; daher sind die Behandlungskosten entsprechend voll erstattungsfähig.
Für die Erstanamnese, die eine Stunde oder länger dauert, wird eine der Erstanamnese der Homöopathen analoge Gebühr liquidiert, die in der Regel von Privatkassen erstattet wird.
Die Kosten für die ggf. ärztlich verordneten chinesischen Heilpflanzen, die Sie von der Apotheke beziehen, werden von Privaten Krankenkassen häufig als normale Arzneikosten erstattet; es gibt jedoch auch Kassen, die die Erstattung zu verweigern versuchen. Wenn die Apotheke die Pharma-Zentralnummer auf dem Rezept vermerkt, sind die Kassen verpflichtet, die Kosten zu übernehmen, es sei denn, dass ihr Vertrag diese Kostenübernahme ausschließt.
 
                 




(c) 2013 - www.art-pool.net