Praxis Dr. med. Gisela Ohm-Maschler


Akupunktur und MoxibustionChinesische ArzneibehandlungIndikationenBehandlungskosten

Akupunktur und Moxibustion

Unter Akupunktur verstehen wir das Setzen von Nadelreizen an bestimmten Köperstellen, um die Eigenregulation des Körpers zu beeinflussen und ins Gleichgewicht zu bringen.
Pro Behandlung werden etwa 6-15 Nadeln gesetzt. Beim Einstich kommt es manchmal zu einem leichten Einstichschmerz, der rasch nachlässt. Bei korrekter Lokalisation des Punktes tritt für den Bruchteil einer Sekunde das sog. De-Qi-Gefühl auf, das als ein dumpfer Druck, ein Wärmegefühl oder ein Gefühl der Schwere empfunden wird.
Die Nadeln werden für etwa 20-30 Minuten im Körper belassen. Während der Behandlung sollte der Patient ruhig und entspannt liegen.

Unter Moxibustion verstehen wir die Wärmebehandlung mit Hilfe von glimmendem Moxakraut (getrocknetes Beifußkraut) über Akupunkturpunkten, um diese zu erwärmen.
Ziel dieser Therapie ist es, durch die Wärmezuführung das Qi in Bewegung zu bringen, dadurch Schmerzen zu lindern, Entspannung zu fördern und Kälte auszuleiten sowie Erschöpfungszuständen entgegenzuwirken.
 
                 




(c) 2013 - www.art-pool.net